Aufführung 2019: "UrWumms"

2019 wird der Tübinger Kinder- und Jugendzirkus Zambaioni 25 Jahre! Im Mai und Juni zeigen die 54 Artist*innen in ihrem Familienprogramm „UrWUMMS“ daher nichts Geringeres als die Entstehung der Welt und deren Entwicklung: Oma und Opa erzählen, wie ihnen aus Versehen der Urknall passiert ist. In der Folge entstehen nicht nur die Planeten, sondern auch ein riesiges evolutionäres Durcheinander. Die Clowns - dieses Jahr als Göttinnen und Götter - mischen das Ganze wie immer tüchtig auf, die schräge Evolution nimmt ihren Lauf: Pinguine lernen fliegen, Flugsaurier probieren sich am Vertikaltuch, Affen springen Seil, und das Diabolo-Telefon wird erfunden. Am Ende muss alles wieder in Ordnung gebracht werden...

 

Die äußerst witzigen und sehenswerten Vorstellungen mit vielen artistischen Höhepunkten finden im Zirkuszelt auf der Wiese hinterm Kinderhaus „Alte Mühle“ statt. Das 17-köpfige Eltern-Orchester und eine umfangreiche Bewirtung in den Pausen runden wie immer das ausgesprochen kurzweilige und abwechslungsreiche Zirkuserlebnis ab.

 

Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten wie jedes Jahr mit der Eintrittskarte eine Fahrkarte, die im gesamten Stadtbereich und Naldogebiet gültig ist (Naldo-Kombi-Ticket), sodass viele Besucherinnen und Besucher bequem mit Bahn und Bus anreisen können.

Wann, wie, wo?

 

Alle Termine in der Übersicht finden Sie hier.

 

Wie Sie Eintrittskarten für die nächsten Vorstellungen erhalten, erfahren Sie hier.

 

Eine Wegbeschreibung zur Festwiese Derendingen, wo die Aufführungen stattfinden, gibt es hier.

Eintrittskarte = Fahrkarte!

Die Spielstätte auf der Alten Derendinger Festwiese ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem und günstig zu erreichen: Die Eintrittskarte ist gleichzeitig Fahrkahrte, die im gesamten Stadtbereich und Naldogebiet gültig ist (Naldo-Kombi-Ticket)! Bushaltestelle und Bahnhof von Tübingen-Derendingen liegen in unmittelbarer Nähe zum Zelt.

 

Mit Rücksicht auf die Anwohner*innen bitten wir daher unsere Gäste, den ÖPNV zu benutzen. In direkter und näherer Umgebung der Wiese gibt es keine Parkmöglichkeit. Wer mit dem eigenen PKW anreist, muss einen Fußweg von etwa fünf bis zehn Minuten einplanen.