Spendenprojekt: Ziel erreicht!

Da wir unsere Zirkusvorstellungen im Mai schweren Herzens absagen und unseren Betrieb einstellen mussten, hatten wir auf der Plattform "Gut für Neckar-Alb" ein Spendenprojekt ins Leben gerufen, um einen Teil der wegbrechenden Eintrittgsgelder "einzuspielen". Nun wurde das Spendenziel erreicht.

Ganz herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Wir hatten einen Betrag von 5000 € angesetzt, und mit Eurer Unterstützung war der Spendentopf nach guten vier Wochen voll. Daher möchten uns ganz herzlich bei allen Zirkusfreund*innen für die Spenden und die Solidarität bedanken! So können wir einen Teil der wegfallenden Eintrittsgelder ausgleichen. Diese sind ein sehr wichtiger Teil unserer jährlichen Einnahmen, mit denen wir die Strukturen vom Zambaioni erhalten können.

 

Wir hoffen sehr, dass die Kinder und Jugendlichen bald wieder trainieren können und arbeiten derzeit an entsprechenden Konzepten. So können wir Euch dann ein klein wenig was zurückgeben können über wie auch immer geartete Trainingseinheiten und öffentliche Auftritte! 

 

Wer uns weiterhin mit Spenden unterstützen möchte, kann dies gerne über folgende Bankverbindung tun:

 

Zirkus Zambaioni
IBAN: DE08 6415 0020 0002 6222 97
Kreissparkasse Tübingen

 

Wofür wir Geld benötigen:

 

Wenn Teile unserer Einnahmen wegfallen, betrifft das nicht nur unsere monatlichen Fixkosten wie Mieten, Gehälter u.ä., sondern auch unsere selbstständigen Trainer*innen und Zirkuspädagog*innen, die um ihre Existenzen bangen müssen. Damit wir unsere laufenden Kosten decken, Ausfallhonorare bezahlen und so unsere Aufführungen zu einem späteren Zeitpunkt zeigen können, brauchen wir dringend Geld zum Überbrücken dieser schwierigen Zeit.

 

Diese beiden Programme waren für 2020 geplant:

Feuer und Flamme

Dieses Jahr entzünden die 60 Ensemble-Artist*innen das Olympische Feuer im Zirkuszelt: Im Programm „Feuer und Flamme“ veranstalten sie ihre ganz eigene Olympiade mit nie da gewesenen Sportarten! Die Disziplinen reichen dabei von heißem Wintersport und La-Ola-Wellenreiten über luftiges Synchronschwimmen und Salto-Turmspringen bis hin zu antikem Diabolo-Marathonlauf und modernem Kugel-Fußball. Und natürlich gilt: Dabei sein ist alles!

ZAMBA Intermezzo: Ein Zirkusmärchen

Wir freuen uns riesig, Euch ein neues Format vorzustellen: Mit ZAMBA Intermezzo treten erstmals die 28 Artist*innen des Zamba-Intensiv-Projekts (ZIP) im Zirkuszelt auf! In ihrem ersten eigenen Programm trifft Zirkus auf Märchen – neu interpretiert, spielerisch und mit einem Augenzwinkern bearbeitet.

 

Es war einmal… ein großes Treffen auf dem Schlossball: Hier begegnen sich tanzende Lichter, hüpfende Erbsen, akrobatische Ziegen, fleißige Zwerge und natürlich fliegende und zaubernde Hexen, Katzen, Raben und noch vieles mehr. Sterntaler trifft auf den Mann (oder die Frau?) im Mond, und es geht im Taubenflug auf Einrädern durch die Manege – ein zauberhaftes Märchenpotpourri für Groß und Klein!

Danke für privates Spendenprojekt: Masken nähen für den Zirkus

Zwischendurch mal eine wirklich tolle Nachricht, die uns wahnsinnig gefreut hat: Eine Zirkusfamilie hat eine sagenhafte Spendenaktion für den Zirkus gestartet. Sie nähen seit Wochen Mundschutzmasken und sammeln so Geld für den Zambaioni. Letzte Woche haben sie die 1000-€-Marke geknackt und das Geld an unser Spendenprojekt auf der Plattform "Gut für Neckar Alb" überwiesen. Und sie nähen weiter... Ganz, ganz herzlichen Dank dafür!!!

 

Im Übrigen freuen sie sich sehr, wenn jemand Lust hat mitzumachen! Wer also Interesse hat, ins Projekt "Masken nähen für den Zambaioni" einzusteigen, kann sich gerne im Zirkusbüro melden wegen der Kontaktdaten (Mail an: zirkus@zambaioni.de).

 

Hier der Zeitungsartikel im Schwäbischen Tagblatt vom Samstag, 25.04.2020:

Masken nähen für den Zirkus (ST, 25.04.2020)
20200425_Masken nähen für den Zirkus.pdf
PDF-Dokument [298.6 KB]